Desert Vehicles - Almasy's Ford A

Bereits ist mehr als ein Jahr vergangen seit wir den rekonstruierten „Wüsten-Ford“ in Tunesien erfolgreich testen konnten. Beim Anschauen der Fotos kommen viele Erinnerungen hoch und die Sehnsucht nach der Wüste wächst wieder stark an. Leider kommt die Region Nordafrika aber immer noch nicht zur Ruhe und die teilweise sehr gewalttätigen Auseinandersetzungen dauern auch weiterhin an. Unter diesen Umständen ist es nur sehr schwer möglich, sich vorzustellen, dass man sich dereinst wieder unbesorgt als Tourist in der Sahara aufhalten kann. Da wir auch keine allzu grosse Lust verspüren, mit einem grossen Tross an Sicherheitspersonal zu reisen musste der Ford dieses Jahr ohne „Sand unter den Reifen“ auskommen. Wir geben die Hoffnung aber noch lange nicht auf und sind guten Mutes, dass wir unser altes Fahrzeug bald entlang dem Gilf Kebir fahren können.
Dieses kleine Buch ist keine Anleitung, wie man einen alten Ford A restauriert und es wird auch nicht auf die technischen Eigenschaften des Fahrzeuges eingegangen. Wir beschreiben noch nicht einmal die Details der damaligen Ausrüstung und wie wir versucht haben, diese möglichst originalgetreu zu rekonstruieren oder zu beschaffen.
Das Buch ist vorwiegend eine fotografische Darstellung unserer Erlebnisse mit dem Ford in der Wüste Tunesiens im Herbst 2013. Wir wollen damit die Eindrücke mit anderen wüstenbegeisterten Menschen teilen und das Fahrzeug im Einsatz in den Sanddünen zeigen.

—————————————————————————————————————————————————————

It is already one year ago since we had successfully tested our „Desert Ford“ replica in Tunisia. Always when looking at the photographs, the memories come up gain and the desire to go back to the desert grows. Unfortunately, the region of North-Africa is still not calm yet and the partially violent occurrences are still continuing. Under such circumstances it is more than difficult to imagine that worry-less desert traveling would become reality again in the near future. Since we also did not have the intention to travel with a considerably big security-escort, our Ford had to remain without “sand under the tires” for this year. However; we do not give up the hope and are of good faith that we may soon have the chance to drive our old vehicle along the cliffs of the Gilf Kebir.
This little book is not an instruction manual on how to restore a vintage Ford A neither do we give a lot of attention to the technical details of the vehicle. We do not even describe the details of the equipment of the 1930ies and how we have tried to re-construct or to obtain it.
The book is mainly a photographic evidence of our experience with the Ford in the desert of Tunisia in autumn 2013. We simply want to share our impressions with other people who are enthusiastic for the desert and want to show the vehicle “in action” in the sand dunes.

—————————————————————————————————————————————————————

Note: Below sample pages are without the captions to the photographs